Der Waschplatz inklusive Waschbecken-Unterschränken ist der wichtigste Platz im Badezimmer.

Wir beschäftigen uns, mit Europas wohl größtem Sortiment an perfekten Waschplätzen, täglich ausschließlich mit der Planung von Waschtischen und Badmöbeln.

Finden Sie hier einige Tipps und Ideen zur Planung des Waschtisches unserer Berater, die Ihnen für die konkrete Konfiguration gerne in unserer Ausstellung für Waschtische in Ludwigsburg bei Stuttgart oder per Online-Planung Ihres Waschtisches zur Verfügung stehen.

Waschtisch planen

Mögliche Breite des Waschtisches

Die Breites des Waschplatzes, Waschtisch mit Unterschränken sowie eventuell weitere Zusatzschränke, hängt ab von…

  • … Ihrem Grundriss
  • … Ihrem Bedarf an Stauraum
  • … Ihrem Bedarf an Arbeitsfläche
  • … Ihrem Bedarf an Handtuchhaltern

Im angenommenen Beispiel laut Skizze ist die Wand, an der Waschtisch mit Unterschränken positioniert werden soll, 342 cm breit. Das WC rechts inklusive entsprechender Bewegungsfreiheit nimmt 92 cm in Anspruch. Bleiben links vom WC 250 cm für den Waschplatz.

Waschtisch Unterschränke planen

Kleiner Waschtisch mit wenig Stauraum

Natürlich können Sie hier einen zweckmäßigen, relativ kleinen Waschtisch einplanen.

Doch prüfen Sie die oben genannten Punkte:

  • … haben Sie genug Stauraum in den Unterschränken?
  • … haben Sie genug Arbeitsfläche auf dem Waschtisch?
Waschtisch und Badmöbel Planung

Zusätzlicher Stauraum am Waschplatz

Um mehr Stauraum am Waschtisch zu schaffen, können Sie einen Spiegelschrank ergänzen.

Auch ein Hochschrank schafft im Badezimmer weitere Aufbewahrungsmöglichkeiten.

Badmöbel und Waschtisch Planung Ludwigsburg

Breiter Waschtisch statt Hochschrank

… oder Sie planen den Waschtisch einfach breiter. Automatisch wächst der Stauraum in den Unterschränken.

Im Beispiel werden Waschtisch-Unterschränke mit einer Höhe von 48 cm eingesetzt, mit 2 x 2 Auszügen/Schubladen – ideal für kleinere Utensilien.

Waschtisch Unterschränke planen

Mehr Stauraum im Waschtisch-Unterschrank

Durch einen höheren Unterbau, hier mit oben flachen und unten tieferen Auszügen, erhöhen Sie den Stauraum deutlich.

Eventuell möchten Sie jetzt auf einen Spiegelschrank verzichten – und dafür einen großen Spiegel einsetzen, der das Badezimmer optisch vergrößert?

Sie sind öfters zu zweit im Bad?

Deshalb brauchen Sie nicht zwangsläufig zwei Becken (Tipp: Doppelwaschtisch oder Einzelwaschtisch?). Im Beispiel wurde nun ein größeres Becken eingesetzt, an dem man problemlos auch zu zweit Zähne putzen kann. Der Bereich links ist perfekt zum Föhnen, Schminken, Trockenrasieren – wir nennen das „Trockenarbeitsplatz„.

Waschtisch mit Ablage

Spiegel-Oberschrank-Kombi statt Spiegelschrank

Ein Spiegelschrank soll es nicht sein, aber doch etwas in Griffhöhe? Dann ergänzen Sie den Spiegel um einen Oberschrank. Im Beispiel ist der Oberschrank 35 cm breit und „trifft“ damit schön die Mitte des 70cm-Unterschrankes links. Dadurch entsteht weiterer Stauraum, ein zweiter Arbeitsplatz links neben dem Becken inklusive Spiegelfläche bleibt aber erhalten.

Waschbecken mit Ablage und Spiegel - Beispielplanung

Mehr Tipps?

Nutzen Sie unsere Ratgeber-Checkliste – auf Wunsch erhalten Sie anschließend einen kostenlosen Planungsvorschlag:

Wir bieten breitenvariable Waschtische und Badmöbel mit Europas wohl größtem Sortiment – und beraten Sie gerne in unserer Waschplatz-Ausstellung in Ludwigsburg bei Stuttgart – oder auch per Online-Waschplatz-Planung – beides gute Lösungen in Sachen Waschtisch planen. In Minutenschnelle kann Ihr neuer perfekter Waschplatz konfiguriert sein, zusammen mit einem Berater, der täglich ausschließlich Waschtische plant und Ihnen gerne hilfreiche Fragen stellt und Tipps gibt.

Häufig gestellte Fragen zur Planung von Waschtischen

Wie plane ich den perfekten Waschplatz mit Waschtisch u0026amp; Badmöbel?

Der perfekte Waschtisch: Vermeiden Sie Fehler und planen Sie die ideale Waschtisch-Badmöbel-Kombi, den wichtigsten Platz in Ihrem Badezimmer. Finden Sie hier Tipps, für die Planung mit Ihnen stehen Ihnen die Waschplatz-Experten gerne zur Verfügung.

Doppelwaschtisch oder Einzelwaschtisch?

Entscheidend: Wie viele Personen brauchen regelmäßig u003cstrongu003egleichzeitig fließendes u003c/strongu003eWasser? Die Frage ist: Wie oft sind Sie zu zweit im Bad und stehen vor dem Spiegel. In sehr vielen Fällen lösen Kunden bei uns das Paradigma auf, zwei Becken zu benötigen. Die Vorteile eines Beckens liegen auf der Hand: Geringere Kosten, weniger Reinigungsaufwand, mehr Arbeitsfläche zum Schminken, Trockenrasieren, Föhnen.

How-To – Im Überblick

Waschtisch-Planung – Die wichtigsten Überlegungen

Gesamtzeit: 10 Minuten

Waschtisch und Hochschrank

Waschtisch Unterschränke planen variante kleiner Waschtisch mit Unterschrank und Hochschrank

Möchten Sie einen Waschtisch mit zusätzlichem Hochschrank?

Breiterer Waschtisch statt Hochschrank

Waschtisch Unterschränke planen Variante Breiter Waschtisch und Spiegelschrank viel Stauraum im Waschtisch-Unterschrank

Oder lieber einen breiteren Waschtisch mit mehr Arbeitsfläche?

Spiegel statt Spiegelschrank

Waschtisch planen: Hier die Variante mit Spiegel und breitem Waschtische

Durch den breiteren Waschtisch erhalten Sie mehr Stauraum in den Unterschränken und können einen Spiegel statt Spiegelschrank einsetzen.

Oberschrank und Spiegel statt Spiegelschrank

Waschtisch und Badmöbel planen: Variante mit großem Spiegel

Möchten Sie einen großen Spiegel, aber dennoch Stauraum in Griffhöhe? Das funktioniert mit einem Oberschrank.